Trockenbau

Als Trockenbau bezeichnet man im Gegensatz zu den „nassen“ Bauverfahren die trockene Montage vorgefertigter Elemente, Baustoffe und Bauteile.

Der Trockenbau ist heute eine Bauweise, die generell – das heißt im Neubau und Altbau, beim Umbau, der Renovierung sowie Modernisierung – eingesetzt wird. Der Vorteil liegt im Wegfall langer Trockenzeiten.

Mit Hilfe des Trockenbaues können alle Anforderungen an den Brand-, Feuchtigkeits-, Schall- und Wärmeschutz erfüllt werden.

Weitere Vorteile:
– Geringes Konstruktionsgewicht
– Kurze Bauzeiten ohne Feuchtigkeitsbelastung
– Problemloser Einbau von Installationen